Piraten sprechen sich für langen Schwörmontag aus

»Der Schwörmontag ist der Ulmer Feiertag schlechthin. Den sollten die  Ulmer auch feiern dürfen.«, so Vorstandsmitglied Denise Niggemeier.  »Statt von oben herab zu bestimmen, sollte die Stadtverwaltung das  Gespräch mit den Anwohnern, Gastronomen und auch den verschiedenen Vereinen suchen.«

Die Piratenpartei sieht natürlich die hohe Lärmbelastung der Bewohner  der Innenstadt. Hier schlägt sie aber andere Möglichkeiten der  Reduzierung vor.

Dazu Jochen Schmidberger: »Wir sind uns sicher, daß die Gastwirte einer Selbstverpflichtung zustimmen, um länger im Außenbereich ausschenken zu können.« Die Piraten wollen auch genauer prüfen, welche Veranstaltungen überhaupt mitten in der Stadt stattfinden müssen. »Public Viewing zu Sport-Großereignissen könnte man beispielsweise in die Friedrichsau verlegen.«, so Schmidberger weiter. »Und private Veranstaltungen wie Firmenjubliäen haben nichts in der City verloren.«


Die ausführlichere Stellungnahme von Jochen Schmidberger:
http://piratlaser.wordpress.com/2014/02/10/schwormontag/


Die Ulmer Piraten werden zur Gemeinderatswahl nicht mit einer eigenen Liste antreten. Sie haben stattdessen die Wählervereinigung “in Ulm. um Ulm. für Ulm. (Ulm hoch 3)” mitgegründet. Denise Niggemeier und Jochen Schmidberger wollen sich bei der Aufstellungsversammlung am 1. März auf vordere Listenplätze bewerben.

Weitere Kandidaten sind willkommen.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


sieben + = 9

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Weitere Artikel in diesem Themenkreis:

Weitere Informationen

openantrag.de

Copywrongs.eu