Info-Veranstaltung mit Podiumsdiskussion zu TTIP, CETA und TiSA

Informationsabend mit Podiumsdiskussion zum Thema Transatlantische(s) Freihandelsabkommen Gefahr für die Demokratie?
Montag, 28. Juli 2014 | 19 Uhr | vh Ulm Club Orange | Kornhausplatz 5

Radio free FM-Redaktion Mut, der Politischer Stammtisch 13 und Mehr Demokratie e.V. laden ein zu dieser Veranstaltung, die von einem breiten Bündnis getragen wird.

Die derzeit verhandelten Abkommen können zum Großangriff auf unsere Bürgerrechte, auf die Souveränität unseres Landes, auf die kommunale Selbstverwaltung und auf die Demokratie werden. Die erhofften Effekte, wie Wirtschaftswachstum und zusätzliche Arbeitsplätze – stehen womöglich in keinerlei Verhältnis zum zu erwartenden Schaden: der Aufweichung von Standards, Investorenschiedsgerichte, Privatisierungstendenzen usw.

Was würde es bedeuten, sollten TTIP (Transatlantic Trade and Investment Partnership = Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft), CETA (Comprehensive Economic and Trade Agreement = Freihandelsabkommen zwischen Kanada und der EU) und TiSA (Trade in Services Agreement = Internationales Abkommen zum Handel mit Dienstleistungen zwischen 50 Staaten, die fast zwei Drittel des globalen Handels mit Dienstleistungen erbringen) verwirklicht werden?
Obwohl sich bundes- und europaweit schon viele Bündnisse gebildet haben, stellt man in Ulm fest, dass noch wenige Menschen sich konkret mit den zu erwartenden Folgen vertraut gemacht haben.
Der Abend soll dazu beitragen, das zu ändern.
Deshalb wollen wir auch über ganz konkrete Auswirkungen sprechen, die – einmal eingeführt – unumkehrbar wären.

Noch haben wir die Wahl: Demokratie oder Konzerndiktatur.

Angedacht ist evtl. auch die Gründung eines Stopp TTIP-Bündnisses Ulm / Neu-Ulm / Alb-Donau-Kreis / Donau-Iller unter Mithilfe und Beratung durch das Bündnis STOPP TTIP Memmingen-Unterallgäu.

Nicht alle Bündnispartner konnten in den Einladungsflyer (pdf, 618 kB) aufgenommen werden, da manche Benachrichtigungen erst später eingegangen sind. Hier die Liste aller Institutionen, Initiativen und Parteien, die bisher ihr Unterstützungs- bzw. Kooperations-Interesse bekundet haben:

Attac Ulm

BUND Ulm/Neu-Ulm

STOPP TTIP Memmingen-Unterallgäu

Bürger-Schulterschluss e.V.

Die Linke Günzburg / Neu-Ulm

Die Linke Ulm-Alb-Donau

Eine-Welt-Regionalpromotorin

Genfrei Ulm/Neu-Ulm

Haus der Begegnung Ulm

Initiative Grundeinkommen Ulm

Katholische Arbeitnehmer Bewegung

Ökologisch-Demokratische Partei, ÖDP, Kreisverband Neu-Ulm

Piratenpartei Ulm / Alb-Donau-Kreis

Ulm hoch 3

Ulmer Weltladen e.V.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


− 3 = sechs

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Weitere Artikel in diesem Themenkreis:

Weitere Informationen

openantrag.de

Copywrongs.eu