Piraten spenden dem Rathaus Ulm Freifunk

Das ging schnell.
Nachdem die Grünen in Nordrhein-Westfalen sich blamierten, indem sie eine dafür ungeeignete Fritzbox als Freifunk-Router präsentierten, wollten sie es in Ulm besser machen.

Bild: cc-by Grüne Fraktion Ulm³

Bild: cc-by Grüne Fraktion Ulm³


Über Twitter kam der Kontakt schnell zustande und die Piraten Ulm stellten die Hardware zur Verfügung.
Am Montag wurde dann ein neuer Freifunk-Knoten im Büro der Grünen Fraktion Ulm³, der auch die Piratin Denise Niggemeier angehört, im Rathaus installiert.
Die Internet-Anbindung wird von der Fraktion gestellt.

Die Piraten unterstützen damit die Ulmer Freifunker mit bisher 3 Routern.
Die Piratenpartei Neu-Ulm baut zur Zeit in Zusammenarbeit mit der Gemeinde ein Freifunk-Pilotprojekt in Kellmünz auf.
Auch für Senden ist Freifunk geplant.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Weitere Artikel in diesem Themenkreis:

Weitere Informationen

openantrag.de

Copywrongs.eu